SPD-Fraktion im Stadtbezirksrat Ricklingen der Landeshauptstadt Hannover

SPD-Fraktion im Stadtbezirksrat Ricklingen

Unsere Schwerpunkte

Schönes bewahren.
Gutes noch besser machen.

Der Stadtbezirk Ricklingen zeichnet sich durch ein starkes bürgerschaftliches Engagement aus. Die Aktivitäten in den vielen Vereinen und Verbänden helfen mit, die Lebensqualität für alle Bevölkerungsgruppen im Stadtbezirk zu steigern. Ein die Generationen übergreifendes Miteinander macht den Stadtbezirk so lebens- und liebenswert.

Die SPD wird sich dafür einsetzen, das Schöne zu bewahren und das Gute noch besser zumachen. Die Mitglieder der SPD im Stadtbezirk Ricklingen bringen sich in unterschiedlichster Weise in die Netzwerke (u.a. Vereine, Schulen, Kirchen, Stadtteilrunden) im Stadtbezirk ein. Die SPD ist nicht nur vor Wahlen bei den Bürgern und kümmert sich um die Belange.

Die SPD wird sich auch weiterhin für die Integration von Menschen der verschiedenen Religionen, Kulturen und Nationen einsetzen. Integration bedeutet auch Bereicherung für jeden. Von einander lernen und miteinander handeln ist eine der Leitlinien für das Handeln der SPD im Stadtbezirk Ricklingen.

Arbeitsmarkt & Wirtschaft, Stadtbezirksmanagement & Personal

Wohnortnahen Einzelhandel stärken!

Der Stadtbezirk Ricklingen bietet in allen seinen Stadtteilen eine gute Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs.
Die Einzelhandelsstandorte sind gut und in kurzer Zeit zu erreichen. Die SPD möchte diese bestehenden Standorte als wichtigen Punkt für den Wohnwert im Stadtbezirk sichern.
Zudem möchten wir die Standorte der mittleren und größeren Unternehmen im Stadtbezirk erhalten und für die Zukunft sichern.

Die Geschäftslagen z.B. in der Göttinger Chaussee, am Ricklinger Stadtweg, am Mühlenberg oder im Wettberger Zentrum sollen weiterhin ein vielfältiges Angebot für die Bürger bereithalten. Dazu ist es notwendig, gerade die von Eigentümern geführten Geschäfte zu unterstützen. Zudem soll das Einkaufen in angenehmer Atmosphäre stattfinden, deshalb unterstützt die SPD im Stadtbezirk Ricklingen alle Maßnahmen, die die Geschäftslagen aufwerten.
Damit wir die Vielzahl von Geschäften auch in Zukunft in unseren Stadtteilen erhalten können, ist es wichtig, im Rahmen der Möglichkeiten unsere Kaufleute zu unterstützen, indem wir dafür werben, im Stadtteil einzukaufen.

Gemeinsam gestalten... statt nur verwalten!

Die Einführung von Stadtbezirksmanagerinnen und Stadtbezirksmanagern war ein wichtiger Schritt zur Stärkung der Stadtbezirksräte. Das Stadtbezirksmanagement zielt in erster Linie auf die Verbesserung des Verwaltungshandelns auf der Stadtbezirksebene ab. Es stellt seitens der Verwaltung ein zusätzliches Angebot für ein partnerschaftliches und bedarfsgerechtes Zusammenwirken der Mitglieder des Stadtbezirksrates und anderen engagierten Akteuren wie den örtlichen Vereinen, Verbänden und Initiativen dar.
Die bisherigen Erfahrungen mit dem Stadtbezirksmanagement sind gut, die Unterstützung durch die Stadtbezirksmanager erleichtert die politische Arbeit vor Ort.

Darüber hinaus fordert die SPD eine weitere Stärkung des Stadtbezirksmanagements in die Verwaltung hinein. Es braucht diese Stärkung, um die wichtige koordinierende Arbeit im Stadtbezirk noch besser leisten zu können.

Eine der Hauptaufgaben der Stadtbezirksräte ist die Mitwirkung an der Stadtplanung vor Ort. Dafür ist eine ausreichende Information durch die Verwaltung notwendig. Diese kann nur gewährleistet werden, wenn ausreichend Personal in diesem Bereich vorhanden ist.

Die SPD im Stadtbezirk Ricklingen fordert daher eine Ausweitung des Personals im Bereich Stadtplanung. Dabei wird sie auch auf die Einbeziehung von örtlichen Experten hinwirken. Politikmuss für die Bürgerinnen und Bürger transparent sein. Nur wenn die Bürger politische Entscheidungen nachvollziehen können, werden sie diese akzeptieren.

Neben den monatlich stattfinden den Stadtbezirksratssitzungen mit ihren Bürgerfragestunden und den thematisch ausgerichteten Ortsterminen setzt sich die SPD für die Einrichtung eines zusätzlichen multifunktional zu nutzenden Raumes im FreizeitheimRicklingen ein, der auch zu Informationszwecken für die Bezirksratsarbeit dienen soll.

Umwelt, Grünflächen, Hochwasserschutz

Nah am Wasser gebaut.

Deshalb Stadtentwicklung und Hochwasserschutz im Einklang mit der Natur!

Der Stadtbezirk Ricklingen ist ein besonders grüner Teil Hannovers und seine Lage in der Nähe der Leineaue macht ihn so attraktiv. Insbesondere Ricklinger und Wettberger kennen jedoch auch das Problem der immer wiederkehrenden Hochwasser mit den damit verbundenen Risiken. In der Vergangenheit haben wir hier viel in Bewegung gesetzt. Um den Stadtbezirk Ricklingen künftig vor einem möglichen Jahrhunderthochwasser zu schützen, wurden zahlreiche zusätzliche Schutzmaßnahmen in Angriff genommen. In Ricklingen wird ein neuer Deich für größere Sicherheit sorgen, in Wettbergen trägt die Renaturierung des Hirtenbaches zur Entspannung der Hochwassersituation bei und auch die Regenrückhalteflächen zeigen bereits Wirkung.
Versiegelte Flächen werden zunehmend zurückgebaut. Deshalb begleiten wir aktiv die notwendigen Ausgleichsmaßnahmen, die zudem zum Erhalt der natürlichen Lebensqualität beitragen. So geht der Hochwasserschutz nicht zu Lasten der Umwelt.

Wasser kennt keine Grenzen, deshalb ist es wichtig, auch einen Blick über den Tellerrand zu werfen und Lösungen zu entwickeln, die Hand in Hand gehen. Hier sorgen wir dafür, dass die Koordination der Maßnahmen im gesamten Stadtgebiet und Umland verbessert wird und lokale Egoismen vermiedenwerden.

Aufblühender Stadtbezirk

Bäume, Blumen, bunte Vielfalt.

Stadtplanung mit ökologischer Verantwortung ist mehr als nur Umweltschutz. Sie sorgt für natürliche Lebensqualität. Wir haben uns deshalb stets dafür eingesetzt, dass unser Stadtbezirk noch grüner wird. Sei es im Rahmen der ökologischen Sanierung oder dem 1000-Bäume-Programm.

Wildblumen und Buschanpflanzungen, die Begrünung von öffentlichen Gebäuden und die kontinuierliche Aufforstung sorgen für eine bunte Vielfalt und frische Luft in der Großstadt. Hannover hat hier in vielerlei Hinsicht eine Pionierfunktion,wie wir amBeispiel der neuen, ökologischen Siedlung In der Rehre/Süd sehen können, die nach Fertigstellung die größte Null-Emissionssiedlung in Europa seinwird.

Die Verschönerung der Stadt ist nicht nur Aufgabe von Politik und Verwaltung, deshalb unterstützen wir das bürgerschaftliche Engagement auf diesem Gebiet.

Stadtteilleben, Sport und Sportstätten, Vereine, Integration

An einem Strang ziehen.

Die Vielfalt für einen lebendigen Stadtbezirk nutzen!

Der Stadtbezirk Ricklingen steht für ein starkes gesellschaftliches Engagement. Dies gilt es auch weiterhin zu nutzen und zu stärken.

Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger in ihren Ideen und Tätigkeiten, z.B. bei der Planung, Organisation und Durchführung von Stadtteilaktivitäten mehr unterstützen. Die SPD versteht sich dabei als Bindeglied zwischen Ehrenamt, Vereinen, Verbänden, Initiativen und der Stadtverwaltung, um den Stadtbezirk lebendig zu gestalten.

Die SPD fühlt sich dabei verpflichtet, die kulturelle Vielfalt im Stadtbezirk stärker zu vernetzen und für Jeden einen Zugang zu allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu schaffen.

Wir arbeiten verstärkt mit dem Integrationsbeirat, Vereinen, Verbänden und Stadtteilrunden zusammen, damit das Leben im Stadtbezirk noch lebens- und liebenswerterwird.

Lebenswert für Jung und Alt

Schritt halten mit dem demographischen Wandel!

Wir sehen den demographischenWandel als Chance für ein Miteinander der Generationen. Mit der Einrichtung des “Platzes der Generationen” haben wir im Stadtbezirk bereits Akzente für die gemeinsame Freizeitgestaltung gesetzt.

Um das Leben miteinander zu optimieren, setzt sich die SPD sowohl für eine gute Nahversorgung als auch für ein barrierefreies Leben imStadtbezirk ein.

Wir fordern weiterhin den Ausbau von altersgerechtem und bezahlbarem Wohnraum, der auch das Miteinander der Generationen fördert. Eigenständiges und selbstbestimmtes Lebenmuss bis ins hohe Alter im Stadtteil möglich sein. Wenn dann doch der Fall eintritt, dass Pflege im Alter nötig wird, könnte die Einrichtung eines Pflegestützpunktes in Trägerschaft der Region Hannover wertvolle Hilfe leisten. So können sich die Bürgerinnen und Bürger nochmehrmit ihrem Stadtbezirk identifizieren und sich hier geborgen fühlen.

Aktiv das Leben genießen.

Zukunft gestalten.

Die SPD unterstützt den Erhalt und die Sanierung der Sportstätten im Stadtbezirk. Auchweiterhin wird sich die SPD dafür einsetzen, dass die Menschen ihren Sport vor Ort ausüben können.
Die unzureichenden Mittel der Landesregierung für die offenen Ganztagsschulen haben uns vor große Herausforderungen gestellt. In Hannover wollen wir das Beste daraus machen.
Deshalb unterstützen wir die Schulen und Vereine bei der Umstellung auf den Ganztagsschulbetrieb. Wir setzen uns für eine stärkere Kooperation zwischen Vereinen, sowie Jugend- und Bildungseinrichtungen ein, die neue Wege der Lebens- und Freizeitgestaltung garantiert und weiter erschließen kann.

Soziales, Bildung

Nah am Menschen.

Das Miteinander in unserem Stadtbezirk ist vielfältig. Wir wollen Vielfalt undUnterschiede nicht als Trennendes, sondern als Reichtum begreifen. Unsere Gesellschaft muss solidarisch sein.

Zusammenleben sozial gestalten!

Eltern müssen früh wieder ihrer Berufstätigkeit nachgehen können. Die Schulen können die verbindliche Betreuung unserer Kinder nicht vollständig gewährleisten, daher fordern wir noch mehr Kita- und Hortplätze im Stadtbezirk. Auch das Angebot für Krippen- und Krabbelkinder muss ausgebaut werden. Wir haben dafür gesorgt, dass es schon jetzt sehr viel mehr Betreuungsplätze gibt, als noch vor einigen Jahren.

Jugendliche brauchen zudem betreute offene Einrichtungen. Diese müssen in jedem Stadtteil unseres Stadtbezirks erhalten und weiter gefördert werden.
Außerschulisches Lernen soll ermöglicht werden, auch generationenübergreifend. Deswegen stehen wir für die Gründung weiterer Familienzentren.

Wer aus anderen Ländern zu uns kommt, braucht eine gute Sprachförderung und Hilfen, sich in unserem Kulturkreis zurechtzufinden. Dabei kommt dem Freizeitheim Ricklingen sowie dem Freizeit- und Bildungszentrum Weiße Rose auf dem Mühlenberg große Bedeutung zu. Eine enge Kooperation aller beteiligten sozialen Einrichtungen soll ein übergreifendes Bildungs- und Freizeitangebot sicherstellen.

Betreuen und vermitteln.

Arbeits- und Wohnungslosigkeit sowie Bildungsmangel und Unvermögen, das eigene Leben aktiv zu meistern, führen leicht zum Missbrauch von Alkohol und Drogen. Aber auch Menschen mit großen Problemen müssen in unserem Stadtbezirk leben können und Hilfe erfahren, damit sie nicht weiter ausgegrenzt werden. Daher stehen wir zum Beispiel für die Weiterführung der Betreuung auf dem Schünemannplatz. Hier hat die Präsenz der Betreuer zu einem geregelten Miteinander und besserer Akzeptanz in der Bevölkerung geführt. Dieses Modell könnten wir uns auch für andere Orte im Stadtbezirk vorstellen.

Bildung ist Zukunft.

Gute Bildung ist eine Investition in die Zukunft. Deshalb gilt es, das umfassende Schulangebot im Stadtbezirk zu erhalten, damit hier auch künftig alle Schulabschlüsse erlangt werden können. Wir müssen dafür sorgen, dass die Schulen eine bestmögliche Ausstattung erhalten. So begleiten wir zum Beispiel aktiv die Sanierung der Schulen, insbesondere der IGS Mühlenberg. Hier müssen die verschiedenen Interessen zu einem tragfähigen pädagogisch-architektonischen Konzept zusammengeführt werden.
Wir stehen für den Erhalt des Stadtteilzentrums auf dem Mühlenberg, in dem zum Beispiel auch Bibliothek und Kommunaler Sozialdienst weiter ihren Platz finden.

Verkehr, Stadtentwicklung und Stadtteilplanung

Mobilität für alle!

Das öffentliche Leben im Stadtbezirk muss allen Bürgerinnen und Bürgern zugänglich sein. Deshalb sehen wir es als unsere Aufgabe, so bald wie möglich das Ziel eines barrierefreien Stadtbezirks zu erreichen. Schon jetzt sind alle Gehwege abgesenkt und die Bahnhaltestellen mit Hochbahnsteigen ausgerüstet.

Die Sicherheit der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer hat für uns oberste Priorität. Damit insbesondere auch Kinder und Senioren sich sicher im Verkehr bewegen können, beobachten wir aufmerksam, wo möglicherweise Handlungsbedarf besteht und setzen Verbesserungen um. Deshalb muss der Verkehr, wo es sinnvoll ist, weiter beruhigt und entschleunigt werden.Dies trägt auch zur Verbesserung der Wohnqualität bei. Gleichzeitig setzen wir uns dafür ein, dass unnötigen Verkehrsbehinderungen vorgebeugt wird oder dass sie zügig beseitigt werden.
Ein wichtiger Baustein zur Optimierung des Verkehrsflusses ist nicht zuletzt der öffentliche Personennahverkehr. Hannover hat ein ausgezeichnetes Nahverkehrsangebot, das wir erhalten und weiter stärken wollen. So sind uns zum Beispiel die Stadtbahnverlängerung nach Hemmingen oder der S-BahnHaltepunkt in Bornum weiterhin sehr wichtig.
Die attraktive Umgestaltung von Haltestellen wie etwa auf dem Mühlenberg trägt dazu bei, noch mehr Menschen von den Vorteilen von Bus und Bahn als ökologische Alternative zu überzeugen.

Die Hannoveraner können auch stolz auf ihr Radwegenetz sein, an das der Stadtbezirk Ricklingen bestens angebunden ist. Umweltfreundlich und gesund kommen die Bürgerinnen und Bürger so schnell an ihr Ziel in Stadt und Umland – oft auf sehr gut ausgebauten Wegen im Grünen. Wir arbeiten daran, dass das Radwegenetz auch in Zukunft optimiert und ausgeweitetwird.

Vorausschauend handeln!

Potenziale erschließen und nutzen

Am Beginn jeder guten Veränderung steht die Erkenntnis, dass es besser sein könnte. Das wiederumsetzt die Fähigkeit zur kritischen Reflexion und vor allem vorausschauendes Denken voraus. Die SPD ist die politische Kreativkraft im Stadtbezirk. Wir machen uns Gedanken und entwickeln Perspektiven. Wir haben Ideen und den Mut zu Visionen – ohne Schere im Kopf!

Im Stadtbezirk haben wir schon viel erreicht und zum Besseren verändert. Vor uns liegen noch viele wichtige Herausforderungen, wie zum Beispiel die Förderung von Integration oder die einvernehmliche Nutzung von öffentlichen Plätzen. Auch die Planung und Umsetzung von Bauprojekten, die Sicherung und Stärkung von Zentren und Nahversorgerstandorten, die Nutzung von Industriebrachen oder die Sanierung von alter Bausubstanz zur Steigerung der Wohnqualität wollen wir begleiten und weiter vorantreiben. Wir werden diesen nicht immer leichten Aufgaben mit Tatkraft und Kreativität begegnen.

Dabei zählen wir auf bürgerschaftliches Engagement. Das größte Potenzial des Stadtbezirks steckt in seinen Menschen. Deshalb stellen wir uns in Ihren Dienst, suchen aktiv den Dialog und nehmen Anregungen ernst. Wir verstehen uns als Impuls- und Ideengeber, Vermittler und Moderatoren. nach Oben

Impressum | Email | Aktualisiert: 22.06.2012 | Fidele Dörp Weberei 2003-12